/ Wir

Unsere Qualitätssicherung

Bereits beim Einkauf unserer Bio-zertifizierten Arzneipflanzen achten wir auf allerbeste Qualität. Neben dem Anbau auf unserem eigenen Bio-Hof haben wir einen kleinen Erzeugerkreis mit kleinen deutschen landwirtschaftlichen Bio-Betrieben gegründet. In engem persönlichem Kontakt begleiten wir den Anbau auf den Äckern, auf denen unsere Pflanzen heranwachsen, das ganze Jahr hindurch. Biodiversität und Bodenfruchtbarkeit werden aktiv unterstützt durch bio-zertifiziertes Gentechnik-freies Saatgut, kleinteilige und abwechselnde Anbaustreifen mit regelmäßiger Brachlegung und Insekten-Blühstreifen. Gedüngt wird mit eigenem Bio-Kräuter-Kompost und Bio-Kräuter-Tee. Chemische Dünger und Pflanzenschutzmittel kommen bei uns nicht auf den Acker.

Die Vermeidung großer Landwirtschaftsmaschinen trägt zur Erhaltung der Bodenlockerheit bei und erlaubt ein gesundes Bodenleben mit Abertausenden nützlichen Mikroorganismen, Pilzen, Regenwürmern, bunten Käfern und seltenen Spinnen. Nicht selten finden sich bereits am Boden Vogelnistplätze, Eidechsen, Frösche und sogar kleine Schlangen wie Blindschleichen und Ringelnattern, Hamster, Feldmäuse und Hasen, Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. Mit dabei ist auch ein besonders hübscher Schmetterling, der leicht mit einem kleinen Kolibri zu verwechseln ist: das Taubenschwänzchen. Wenn man in den Himmel schaut ist es nicht verwunderlich eine Vielzahl kleiner und großer Vögel kreisen zu sehen. Es raschelt, summt und zwitschert zwischen den Pflanzen; viel Leben ist auf dem Acker, unterm Boden und darüber. Damit dieses biologische Gleichgewicht unbeschadet bleibt wird nahezu vollständig in Handarbeit ausgepflanzt, gehackt, gejätet, gepflegt, gewässert und geerntet – auch wenn dies recht mühsam ist. Deshalb liegen unsere Löhne und Einkaufpreise weit oberhalb von jenen, die in der konventionellen Landwirtschaft üblich sind. Alle Mitwirkende, egal ob auf dem Feld, im Büro, in der Verarbeitung oder Verpackung, haben Anteil an einer würdigen Entlohnung und guten Lebensbedingungen. Glückliche und engagierte Mitarbeiter sind uns genauso wichtig wie eine nachhaltig gesunde Natur und gute Produkte. Nur gemeinsam klappt’s, One World – One Health eben.

Wir legen besonderen Wert auf Sorgfalt und Sicherheit. Deshalb erfolgt die anschließende Trocknung unserer Arzneipflanzen besonders schonend bei niedrigen Temperaturen unter 40°C in Rohkost-Qualität, um alle Inhaltsstoffe zu erhalten. Das kostet zwar deutlich mehr Zeit und Aufwand, aber der Wirkstoffgehalt ist so auch wesentlich höher. Die getrockneten Pflanzenrohstoffe werden danach nochmals optisch, olfaktorisch, gustatorisch und laborchemisch im Fachlabor analysiert. Optimaler Wirkstoffgehalt und Schadstofffreiheit garantieren bereits vor der Verarbeitung eine gute Ausgangsposition.

Sorgfalt und Sicherheit lassen wir auch bei der weiteren Verarbeitung walten. Die besonders langsame Vermahlung findet ebenfalls unter 40°C statt. Um Gutes zu erhalten braucht es eben Zeit. Vor und nach jedem Arbeitsgang werden Rückstellmuster gezogen, jeder Handgriff von geschultem Personal dokumentiert, Hygienemaßnahmen protokolliert. Durch ärztliche Überwachung wird die Sicherheit auch bei der anschließenden Tablettierung und Abfüllung gewährleistet. Als letzter Schritte werden von den fertigen Produkten nochmals Proben gezogen und diese laboranalytisch untersucht. Erst wenn alle Produktionsschritte unsere hohen Qualitätsstandards und Prüfungen bestanden haben kommen die Produkte in den Verkauf.

Wir arbeiten GMP- und HACCP-konform. Das heißt konkret, dass wir uns transparent während der gesamten Produktion einer permanenten Überwachung und Kontrolle amtlicher Stellen und Bio-Verbände unterziehen. Wenn schließlich die Etiketten sitzen, dann kommt der aufwändige und bio-zertifizierte Werdegang Ihres Heilpflanzen-Produktes zu einem guten Abschluss und steht zum Versand bereit.